Tom Gräfe

Achtung:

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie mehr über Cookies in Erfahrung bringen möchten, klicken Sie auf den folgenden Link: Datenschutz und Cookies. Mit dem Schließen dieses Hinweises oder der Benutzung der Seite, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Tom Gräfe

Wer bin ich

Mein Name ist Tom Gräfe. Ich bin geboren am 22.12.1998 in Ludwigsfelde

Aktuell erlerne ich in dem OSZ Elinor-Ostrom-Schule den ERP-Kaufmann und werde professionell in dem ERP-System 'SAP' geschult.

2013 entwickelte ich erste Begeisterungen im Programmieren. Damals fing ich an, im Spiel 'Minecraft' Turtle-Systeme auf Lua-Basis zu programmieren.

In der neunten Klasse im selben Jahr wählte ich als Wahlpflichtunterricht 'Informatik' und lernte so Visual Basic for Applications kennen. Auch insgesamt bekam ich einen ersten Eindruck in der Entwicklung von Windows-Software.

Neben dem Informatikunterricht beschäftigte ich mich viel in meiner Freizeit mit C# in Kombination mit WPF. Ich fing an, kleinere Programme, die über einen Taschenrechner hinausgehen, zu entwickeln. Beispielsweise entwickelte ich ein kleines Programm, welches meine Dateien im Download-Ordner stetig aufgeräumt hielt und jede beliebige Datei nach belieben strukturiert sortiert. Für mich damals schon was Großes ;) .

Meine Projekte



Minefield

In meinem 3. Ausbildungsjahr entwickelte ich den alten Microsoft-Klassiker Minesweeper nach.

Wie schon im Orginial wird der Spieler zu Beginn mit einem unaufgedeckten Feld konfrontiert. Das Ziel ist es, alle Felder, ohne eine einzige Mine zu erwischen, aufzudecken.

Webseite für den Berliner Fanfarenzug e. V.

In meinem Verein, dem Berliner Fanfarenzug e. V., in dem ich ehrenamtlich die Snare-Drum als Hauptübungsleiter ausbilde, habe ich zu Beginn des Jahres die Arbeit an der neuen Internetpräsenz übernommen. Die alte Website lief über einen Jimdo-Baukasten. Ich bin kein Freund dessen und habe eine Lösung mit Laravel und dem Css-Framework Foundation genommen.

Ziel des Projekts ist es, den Besuchern der Seite das Thema "Fanfarenzug" wieder näher zu bringen. Viele wissen nicht mehr, um was es sich dabei handelt und dem soll entgegengewirkt werden.

Die Seite befindet sich momentan noch im Aufbau. Dennoch ist sie bereits ab heute (11.04.2018) auf der folgenden Domain des Vereins erreichbar. https://www.berliner-fanfarenzug.de

Im Februar 2018 fand bei der Mitgliederversammlung des Vereins eine Zusammenkunft aus mehreren Mitgliedern statt, die an der Entwicklung und Gestaltung der Seite mitwirken wollen.

Snake

Als eines meiner ersten Browser-Spiel-Projekte entwickelte ich das Spiel Snake.

Die Grundideen hinter der technischen Umsetzung ist im Prinzip ziemlich einfach. Man nimmt ein Grid, teilt dies in je nach Größe des Bildschirms mehreren Reihen und Spalten auf und lässt die Schlange pro Frame ein Kästchen nach vorne wandern.

Das Spiel hat zu Beginn eine Abfrage des Benutzernames. Bei jedem Spiel werden die erreichten Punkte in einer Datenbank gespeichert und wenn man in den Top-10 ist, wird man in der Bestenliste aufgezählt.

Neuronales Netz

Schon lange interessiere ich mich sehr für die Funktionalität von künstlichen Intelligenzen. Aus diesem Grund fing ich früh mit kleineren 'hard-gecodeten' KIs an. Beispielsweise der Gegner bei Pong. Doch schnell erfuhr ich, dass eine solche Art von KI nicht der Art entspricht, wie ich sie programmieren möchte. Aus diesem Grund habe ich mir ein Buch zum Thema Neuronale Netze gekauft.

Nachdem ich den theoretischen Hintergrund verstanden habe, begann ich mit der praktischen Umsetzung. Nach vielen kleineren und manchmal auch größeren Problemen, konnte ich erste Lernerfolge meines NN's verzeichnen.

Auf den Bildern ist die grafische Darstellung zu ersichten. Wie man erkennen kann, kann das NN mehrere sogenannter Hidden-Layers - also die Neuron-Reihen zwischen der ersten und letzten - enthalten.

Wie möchte ich nun weitermachen?

Nachdem ich nun meine eigene NN-Bibliothek erstellt habe, möchte ich diese in verschiedenen Problemfällen anwenden. Angefangen mit der Zahlenerkennung. Das NN soll Zahlen von 0 - 9, welche in einem 100 * 100 Pixel großem Feld gezeichnet/geschrieben werden, erkennen.

Kontakt


Mit dem Absenden dieses Formulars erlauben Sie mir, Ihnen Emails zu schicken, die mit der Anfrage in Zusammenhang stehen. Des Weiteren erlauben sie mir, Ihre hier eingegebenen Daten wenn nötig zu speichern.